Neues von Kickstarter!

Das modulare Keyboard KOMBOS

Habt ihr euch beim Kauf eines Midi-/Controllerkeyboards gefragt, wie viele Oktaven es den nun sein sollen und Praktikabilität und Nützlichkeit im Studio oder für unterwegs gegeneinander abgewogen? Fünf Oktaven und zahlreiche Bedienelemente… oder doch lieber zwei Oktaven und ein leichter Transport – das Projekt KOMBOS möchte euch in Zukunft alle Optionen offen lassen.

Das Konzept ist simpel und genial: statt mehreren Geräten steckt ihr in Zukunft einfach euer gewünschtes Keyboard zusammen – quasi “modular”. Alles von 25 bis 61 Tasten ist dabei möglich. Eine Verbindung zum Rechner oder Tablet findet KOMBOS über Bluetooth – das ist gerade für unterwegs wirklich praktisch.

Anzeige

 

 

Ein eingebauter Akku ermöglicht bis zu acht Stunden Betrieb, ohne wieder an die Steckdose zu müssen. An sich also ein gutes Konzept. Ob die Qualität und Bedienung des Gerätes überzeugen kann, muss man natürlich noch abwarten.

Das Projekt soll derzeit über die Crowdfundingplattform Kickstarter realisiert werden. Bis zum 18. September sollen so 25.000$ eingesammelt werden. Für derzeit 139$ erhaltet ihr momentan die kleinste Ausführung mit 25 Tasten, wenn es KOMBOS zum erfolgreichen Abschluss bringt.

Dies ist bei einer Kickstarter-Kampagne jedoch nicht garantiert, es gibt also ein gewisses Risiko, wenn ihr in das Projekt investiert – insbesondere auch, weil es sich um das erste Projekt der Entwickler handelt und kein großer Hersteller dahinter steht.

>> Zur Kampagne auf Kickstarter <<


Was haltet ihr von KOMBOS? Gute Idee oder absolut überflüssig?

Produkt: Keyboards Digital 04/2019
Keyboards Digital 04/2019
ANALOGUE WINTER +++ Moog Matriarch +++ Doug Carn +++ NOVATION SUMMIT – Hybrider Polysynth +++ METRONOMY – Frontmann Joe Mount +++ ERICA SYNTHS PICO SYSTEM III – Modulares Komplettpaket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren