Neue Firmware mit Arranger-Modus, Ableton Live-Import, Macros und mehr

Das Imperium schlägt zurück: Update für Akai Force

Die Versionsnummer 3.0.5 hört sich sich jetzt nicht so aufregend an, aber das Firmware-Update für Akais Force ist richtig fett und macht NIs Maschine + heftige Konkurrenz:

Anzeige

Es bringt mit dem Arranger-Modus die Möglichkeit, vollständige Songs auf dem Gerät zu produzieren. Optimiert wurde der Import von Ableton Live-Projekten; jetzt kann man komplette Live-Songs (auch via WLAN oder Ethernet-Kabel) auf die Hardware schieben und die z.B. Laptop-frei mit gutem Gewissen auf der Bühne präsentieren, inkl. Clip-Lauching auf der 8×8-Matrix und Nutzung der Force-Effekte (bei denen man nun auch eigene FX-Racks abspeichern kann). Das Arbeiten auf dem Gerät macht jetzt auch dank Makros für die Parametersteuerung, freier Zuweisung von Kontroll-Parametern für die Pads und Regler und verbessertem Sample-Triggering mit der 16-Level-Funktion mehr Spass. Neu ist auch die Möglichkeit, mit MIDI-Multi bis zu 32 externe Geräte per USB zu steuern.

Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren