16-stimmiges Oszillator-Modul

Polyfoner Dämon: Supercritical Demon Core Oscillator

Supercritical stellt mit dem Demon Core Oscillator ein neues 16-stimmiges (!) Oszillator-Modul nach Vorbild klassischer Keyboard-Synthesizer vor, das von Alex 4 vertrieben wird.

Anzeige

Dieses Eurorack-Modul bietet auch eine statische Detune-Spreizung und eine CV-kontrollierbare Kernstabilitätsfunktion ähnlich wie bei Sequential Synthesizern. Es führt VCO-ähnliche Pitch-Drift und Jitter ein, so dass das Modul wie Polysynthies der 80er Jahre klingt.

Der DCO kann  mittels separat erhältlichem Expander via MIDI polyphon gespielt werden.

Die  Eigenschaften des Oszillator-Moduls:

  • 16 konfigurierbare Stimmen (Oktave, Stacks)
  • Sägezahn- und Pulswellen mit PWM im Bereich von 0-100%.
  • Grobstimmung für 6 Oktavenbereich mit Halbtonschritten
  • Feinabstimmung für ± Halbtonbereich
  • Eine blinkende Tuninganzeige zum Auffinden von C-Noten in jeder Oktave und A440-Stimmung.
  • 1V/Okt. Tonhöhe CV
  • Linear FM CV (±8V) mit Dämpfungsglied
  • Kombinierter Spread / PWM CV (±8V) mit Offsetfunktion
  • Stabilitäts-CV (±8V) mit Offset-Funktion
  • Triggereingang zur Synchronisation der Phasen für alle Wellen

Der Demon Core Oscillator kostet 490,-€, der zugehörige Expander 280,-€

 

Alex4 / Supercritical

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren