Abgefahrener, halbmodularer Kompaktsynth

Bastl-Instruments softPop

Bastl Instruments stellen einen neuen, freakigen Analog-Synth vor.

Anzeige

Der tastaturlose softPop sieht merkwürdig aus und macht auch merkwürdige, aber interessante Geräusche. Das etwas über 300,- Euro teure Gerät arbeitet u.a. mit zwei Oszillatoren, einem analogen State-Variable-Filter, verschachteltem Feedback-Routings, einer Sample & Hold-Effekt und einem Pattern-Generator. Er enstand in Zusammenarbeit mit Casper Electronics.

bastl-instruments.com

Produkt: Keyboards Digital 03/2019
Keyboards Digital 03/2019
JAMIE CULLUM +++ 45 JAHRE YAMAHA +++ 80s-Sound heute! Synth-Pop-Legende HOWARD JONES +++ KAWAI NOVUS NV-5 – Hybrid Digitalpiano +++ Drummachine UNO DRUM – Beats für unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren