Analog Revival

ARP 2600 *1970

Kein Instrument hat die Musik der letzten Jahrzehnte so maßgeblich beeinflusst wie der Synthesizer. Diese Entwicklung hat eine unglaubliche Vielfalt an Instrumenten hervorgebracht. Doch nach all den digitalen Wundern der letzten Jahre steigt das Interesse für echte analoge Synthesizer. Die Keyboards 2015/01 widmet sich voll und ganz dem Analog-Revival!

ARP-2600

Anzeige

ARP 2600

Der ARP 2600 wurde im Jahre 1970 zum ersten Mal auf der AES Convention in New York vorgestellt. Er stellte den ersten Versuch A.R. Pearlmans dar, mit seinen Synthesizern einen breiteren Markt zu erobern. Während das große Modulsystem, der ARP 2500, aufgrund seiner Größe und seines Preises eigentlich nur in Universitäten, Musikhochschulen und Studios für elektronische Musik zum Einsatz gelangte, sollte nun eine abgespeckte Minimalversion des großen Systems eine größere Anzahl an Interessenten ansprechen.

Yamaha – Analog Revival

Roland – Analog Revival

Oberheim – Analog Revival

EMS – Analog Revival

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: