Produkt: Keyboards 04/2019
Keyboards 04/2019
ANALOGUE WINTER +++ Moog Matriarch +++ Doug Carn +++ NOVATION SUMMIT – Hybrider Polysynth +++ METRONOMY – Frontmann Joe Mount +++ ERICA SYNTHS PICO SYSTEM III – Modulares Komplettpaket
Promotion
Wie das Original

5 top Synthesizer Clone zum (verhältnismäßig) kleinen Preis

Was wäre die Welt ohne Clone? Nicht nur Star Wars hätte ein Problem, sondern auch etliche Musiker, vor allem wohl Synthesisten. Denn etliche tonspeiende Geräte wurden vor Urzeiten gefertigt und verkauft, sodass funktionierende Originale bisweilen wirklich rar geworden sind und dann oft zu überteuerten Preisen verhökert werden. Ein Glück bieten viele Hersteller und Dritthersteller inzwischen Clone ihrer begehrten Schätzchen an, die klanglich dem Original oft verblüffend ähnlich sind und zudem oft mit nützlichen Upgrades (wie z.B. Midi) ausgestattet und/oder etwas handlicher konstruiert sind. Hier findest du 5 top Clone…

Behringer Model D

Behringer_Model-D-Test

Anzeige

Behringers Model D entfaltet einen ähnlichen Druck wie das Original; wuchtige Synth-Bässe sind kein Problem. Die Oszillatoren klingen fett, das Filter packt ähnlich kräftig zu, und die Hüllkurven sind ähnlich flott. Und das zum Straßenpreis von rund 300 Euro. Im Vergleich zum Original ein echtes Schnäppchen – für den muss man nämlich ganz schnell mal das 10 fache bezahlen.

Hier findest du den Behringer Model D bei Thomann. 


Roland JU-06A

Sein direkter Vorfahre war nicht nur der Juno-106, sondern auch der Juno-60 und somit beherrscht dieser Clone den Sound der 80er Jahre nur zugut. Aber man kann sogar auf technischer Sicht bei beiden Vorfahren kombinieren, d.h. zum Beispiel das Filter des Juno-106 mit dem Arpeggiator des Juno-60 kombinieren. Die Neuauflage ist außerdem super kompakt und es gibt optional eine passende Minitastatur.

Hier findest du den Roland JU-06A bei Thomann. 


Memotron

Memotron Mellotron Clone(Bild: Dieter Stork)

Mit dem Memotron ist Manikin Electronic ein wirklich gutes Gerät gelungen. Das Gesamtpaket aus einer interessant ausgewählten Library und den klassischen Regelmöglichkeiten geht auf. Auch was die Authentizität der Bedienung angeht, sind die entscheidenden Punkte bereits angedeutet worden: Tastatur und Spielgefühl stimmen, die Anordnung der Regler ebenfalls.

Hier findest du das Memotron bei Thomann. 


ARP Odyssey

Die Bedienung mag für Anfänger ungewohnt sein, Speicherplätze gibt es auch nicht, aber das macht nichts – so lernt man den Synth schnell und gut kennen. Und das wichtigste: die Sounds sind fantastisch, egal ob Bass oder Lead oder wirre futuristische Laser-Kanonen-Sounds.

Hier findest du den ARP Odysseys bei Thomann. 


Roland TR-08

Bedienelemente die es auf dem Original gibt, finden sich auch alle auf diesem Clone der TR 808 wieder. Der TR-08 lässt sich also ganz traditionell – wie in den 80ern – bedienen, oder – wenn man will – über das Menü und Display.

Hier findest du den TR-08 von Roland bei Thomann. 

Produkt: Keyboards 03/2019
Keyboards 03/2019
JAMIE CULLUM +++ 45 JAHRE YAMAHA +++ 80s-Sound heute! Synth-Pop-Legende HOWARD JONES +++ KAWAI NOVUS NV-5 – Hybrid Digitalpiano +++ Drummachine UNO DRUM – Beats für unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren