Ein unsterblicher Sound

5 Mellotron-Reinkarnationen

Anzeige
Das legendäre Mellotron M400 aus den 70er Jahren

Das Mellotron gehört fraglos zu den großen Keyboard-Klassikern. Einerseits war es mit seinen per Tonbändern produzierten Klängen ein Vorläufer der Sample-Player und somit ein wegweisendes Instrument. Andererseits hatte das Mellotron einen unverwechselbaren Eigencharakter, der nicht zuletzt durch technische Unzulänglichkeiten entstand. Auch nachdem String Machines und polyphone Synthesizer das Instrument abgelöst hatten, blieben die typische Tron-Sounds beliebt. Sie tauchten in Romplern, Sample-Libraries und schließlich Plug-ins wieder auf und werden in Prog-Rock, Crossover/Fusion ebenso gern genutzt wie bei LoFi-HipHop und Chillout.

Bevor wir euch fünf Instrumente vor stellen wollen, die sich dem Mellotron verschrieben haben, möchten wir euch noch diesen Artikel mit der Geschichte des Mellotrons ans Herz legen, der auch ein Interview mit Markus Resch, dem Firmeninhaber der neu gegründeten Mellotron-Company in Stockholm, beinhaltet.

Anzeige


GForce M-Tron MkII

GForce veröffentlichte vor über 20 Jahren mit dem M-Tron das erste Plug-in-Mellotron. Die erweiterte Pro-Version, die auf dem Modell M400 basiert, ist auch heute noch erhältlich. Das verbesserte M-Tron MkII hat jedoch die früheren Mellotrons MkI / MkII mit dualer Tastatur zum Vorbild. Neben den chromatisch spielbaren Klängen lassen sich hier auch originale Rhythmen und Begleitungen abspielen. Diese Loops können zum Host-Tempo synchronisiert sowie transponiert, mit halber Geschwindigkeit oder sogar rückwärts abgespielt werden. Außerdem gibt es Reverb und Delay sowie Filter und Hüllkurven.

gforce m-tron mkii

Unter diesem Link findet ihr das GForce M-Tron MkII bei Thomann.


Electro-Harmonix Mel9 Tape Replay Machine

Ein Mellotron als Pedal? Das Mel9 gehört zu einer ganzen Serie von Stompboxen (B9, Synth9, Key9 etc.), die Gitarristen und Bassisten die Möglichkeit geben, mittels Tonhöhenerkennung andere Klänge mit ihrem Instrument zu spielen. Mel9 hat sogar eine fünfstimmige Polyphonie. Es stehen neun der bekanntesten Tron-Sounds zur Wahl, darunter Strings, Flute und Choir. Die Sounds folgen den auf dem Instrument gespielten Noten und auch Spieltechniken wie Bending werden umgesetzt. Natürlich kann man zur Ansteuerung auch einen Synthesizer verwenden.

electro-harmonics mel9

Unter diesem Link findet ihr das Electro-Harmonix Mel9 bei Thomann.


IK Multimedia SampleTron 2

IKM hat das ursprüngliche SampleTron erst vor gut einem Jahr upgedatet. Die Library umfasst nun 8 GB und deckt neben Sounds von mehreren Tron-Modellen auch Klänge von Keyboards wie Optigan, Orchestron und einigen speziellen Synthesizern sowie Vocodern ab. Außerdem können eigene Samples importiert und über die Tape-Emulation wiedergeben werden. Das Plug-in hat eine großzügige FX-Sektion mit Amps, Delay, Reverb, Phaser usw. überwiegend im Vintage-Stil. Dazu kommen die Multimode-Filter und Hüllkurven der Engine. Die Library kann auch in SampleTank 4 genutzt werden.

ikm sampletron 2

Unter diesem Link findet ihr das IKM SampleTron 2 bei Thomann.


Toontrack EZkeys Mellotoon

Das Mellotoon ist ein Tron für die unkomplizierte Begleitung. Es bietet eine Auswahl von 15 der bekanntesten Sounds sowie einigen zusätzlichen Variationen und Kombinationen davon. Wie bei allen Instrumenten der EZkeys-Reihe gibt es auch hier einen integrierten MIDI-File-Player, mit dem mitgelieferte und importierte Chord Progressions arrangiert, transponiert und modifiziert werden können. Damit lassen sich schnell und effektiv Begleitungen für die unterschiedlichsten Musikstile erstellen. Das optional erhältliche MIDI Pack “Keys & Strings” ist speziell auf das Mellotoon abgestimmt.

toontrack ezkeys mellotoon

Unter diesem Link findet ihr das Toontrack EZkeys Mellotoon bei Thomann.


Manikin-Electronic Memotron M2K

Das Memotron ist beinahe schon selbst ein Klassiker. Das Sample-basierte Keyboard ist im Look des M400 gehalten, lässt sich aber weitaus einfacher transportieren. Es lassen sich bis zu drei Sounds parallel spielen, die Polyphonie beträgt 111 Stimmen. Das Keyboard besitzt 100 Preset-Sounds und kann bis zu 700 weitere Sounds, die über ein SD Card importiert werden, speichern. Die Klänge können intern mit verschiedenen Funktionen wie Filter, Pitch, Half-Speed angepasst werden. Alternativ zum Keyboard ist auch ein Desktop-Modul mit den gleichen Features erhältlich.

manikin memotron m2k

Unter diesen Links findet ihr das Manikin Memotron M2K und das Memotron M2D bei Thomann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren