Soul

Was ist Soul? Nachdem wir so viel über Soul geschrieben haben, ist diese einfache Frage naheliegend, aber sie ist nicht eindeutig zu beantworten…

Wenn jetzt viele hippe Namenskästchen geöffnet werden, wie etwa Retro-Soul, handelt es sich am Ende weniger um belegbare Genremerkmale und -grenzen, sondern um vermarktungsfördernde Anstecker, mit denen ein Newcomer in die Ahnenreihe des Soul eingefügt werden soll – wie z. B. Adele als Vertreterin des „Blue-Eyed Soul“ in der Nachfolge von Dusty Springfield.

Und trotzdem: Die wichtigste Rolle im Soul spielen Sängerin und Sänger, wobei das Image nicht so durchgestylt und glattgebügelt ist wie im Pop und die Stimme mehr individuellen Ausdruck zeigt als bei den Tageshit-Aspiranten. An zweiter Stelle sind die Sounds und die Instrumentation zu nennen: Das Schlagzeug liefert nicht den Druck und die Fülle der heutigen Popmusik, die Bassdrum drückt nicht mit einem fetten Rumms in die Magengegend, sondern kommt eher zurückhaltend als schlappes „Platsch“ daher.

Hi-Hat und Snare stehen oft im Schatten des Tambourines, das vom Plattenhall beflügelt in die vom Schlagzeug freigegebenen Klangräume schellt. Die Bläser sind klar definiert und spielen oft unisono, während sich Klavier, Rhodes und Wurlitzer (und manchmal auch das Vibrafon) lautstärkemäßig hinter der Gitarre einreihen, die sich häufig mit den Backbeats auf der „2“ und „4“ begnügt.

Die Botschaft ist klar: Alles ist handgemacht und ehrlich. Gut, das sind die Roots der 60er-Jahre … klar ist aber auch, dass sich heutiger Soul nicht in der Rolle einer nostalgischen Zweitverwertung des bewährten Konzeptes erschöpfen darf. Doch wer die Wesensmerk – male des Soul verstanden hat und sie in neue Zusammenhänge einbringt, überwindet diese Retro-Schranke, wobei es dann egal ist, ob man das „Soul“, „Gospel“ oder „R&B“ nennt und ob man diesen den Sticker „Neu“, „Neo“ oder „Nu“ voranstellt. Dabei können die 20 Soul-Patterns helfen, die in vielen bekannten Soul-Songs wichtige Dienste geleistet haben.

JAM PLAYALONGS MIT SOUL

Wenn du berühmte Soul-Classics und -Songs zum

Mitspielen suchst, dann solltest du einen Blick ins Archiv

unserer JAM Playalongs werfen (www.playalongs.musikmachen.de).

Hier eine Auswahl:

054 Duffy: Mercy

071 Stevie Wonder: Superstition

095 Amy Winehouse: Back To Black

126 Marvin Gaye: I Heard It Through The Grapewine

140 Commodores: Nightshift

142 Johnny Guitar Watson: A Real Mother For Ya

157 Isaac Hayes: Shaft Theme

163 Stevie Wonder: Sir Duke

167 The Temptations: Papa Was A Rolling Stone

173 Jamiroquai: Deeper Underground

178 Curtis Mayfield: Move On Up

188 Commodores: Brickhouse

198 James Brown: Like A Sex Machine

203 Roy Ayers: Everybody Loves The Sunshine

209 Joss Stone: Somehow

210 Tower Of Power: What Is Hip

216 Chic: Le Freak

231 Otis Redding: Sittin’ On The Dock Of The Bay

246 The Meters: Cissy Strut

251 Tower Of Power: Soul With A Capital S

280 Booker T.: Green Onions

295 Amy Winhouse: Rehab

298 James Brown: It’s A Man’s World

314 Sister Sledge: We Are Family