Harold Faltermeyer

Harold Faltermeyer zählt zu den bekanntesten deutschen Komponisten. Dass der Name des gebürtigen Bayern dennoch nicht jedem bekannt ist, liegt daran, dass er die meisten seiner Erfolge als Mann im Hintergrund feierte: als Arrangeur, Produzent und Filmkomponist.

Alle Credits von Harold Faltermeyer aufzuzählen würde Seiten füllen. Beschränken wir uns also auf einen knappen Auszug aus der Liste seiner Filmkompositionen sowie der Projekte, an denen er maßgeblich als Produzent beteiligt war:

1979: Donna-Summer-LP „Bad Girls“ (Multi Platinum)

1980: Donna-Summer-Single „On the Radio“ (Multi Platin)

1980: The Sparks – „When m with You“

1980: Blondie – „Call Me“

1983: Laura Branigan – „Self Control“

1984: „Thief of Hearts“, Score

1984: „Beverly Hills Cop I“ – Grammy Award für Best Album of Original Score

1984: „Axel F.“ Nummer 3 in den USA, Num- mer 1 in Europa; Soundtrack Multi Platin

1984: Glenn Frey – „The Heat is On“, Nr. 2 in USA

1985: „Fletch“, Score Song „Bit by Bit“ – Stephanie Mills

1986: „Top Gun“, Score

1986: Grammy Award für Best Instrumental Performance für „Top Gun Anthem“ mit Steve Stevens

1986: „Beverly Hills Cop II“, Score

1987: „Running Man“, Score, John Parr – „Restless Heart“

1987: „Fatal Beauty“, Score Song „War“

1988: „Harold F.“ Soloalbum

1988: Jennifer Rush – „Passion“

1988: „Fletch II“, Score

1990: – Pet Shop Boys – „Behaviour“

1992: Olympic Dreams (feat. Joe Pizzulo)

1994: Singe The Challenge – SW 19

1994: Soundtrack zu Asterix in Amerika

2002: His Greatest Hits (2 CDs)

2005: Soundtrack zum Film Vom Suchen und Finden der Liebe

2007: Soundtrack zu Two Worlds (Computerspiel)

2007: Two Worlds – The Album

2010: Soundtrack zu Cop Out – Geladen und entsichert

2015: “Sweet Home Bavaria” mit Wolfgang Fierek

Hinzu kommt die Arbeit von Harold Faltermeyer mit bzw. für zahlreiche Berühmtheiten wie Joe Cocker, Billy Idol, Bob Seger, Roger Chapman, Steve Stevens, Barbra Streisand oder Herbie Hancock, um nur einige Namen zu nennen.