Chartcard - Akkord-Leadsheets zum Nachspielen

Die Chords aus den Charts: Coldplay – Adventure Of A Lifetime

1996 lernte sich die erste Besetzung von Coldplay am College in London kennen, ihre Studienfächer Alte Geschichte, Mathematik, Anthropologie und Architektur deuteten damals nicht unbedingt auf eine große Musikkarriere hin.

Ihr erster Bandname war Starfish (Seestern). 1998 veröffentlichten sie ihre erste EP, von denen 50 im freien Handel verkauft wurden. 1999 bekam die Band einen Vertrag bei der Major Company Parlophone, ihr erstes Album Parachutes gewann gleich einen von später insgesamt sieben Grammy Awards, in diesem Fall für das Best Alternative Music Album. Ihr siebtes Studioalbum wurde 2015 veröffentlicht: A Head Full Of Dreams. Daraus wurde die Single Adventure of A Lifetime ausgekoppelt, die sich langsam in den Single-Charts empor hangelte und nun Platz 5 erreicht hat. Anlässlich der Veröffentlichung des Albums soll der Sänger Chris Martin Andeutungen gemacht haben, dass es sich um das letzte Studio-Album der Band handeln könnte.

Adventure-Of-A-Lifetime-Coldplay-download

Adventure of A Lifetime ist eine extrem tanzbare Nummer – dementsprechend hüpft Chris Martin auf dem YouTube Video wie ein Gummiball über die Bühne. Die Akkorde Dm-G-Am bilden das Harmonie-Gerüst, alle Parts basieren auf dieser harmonischen Grundidee. Dazu kommen zwei akzentuierte Schläge auf Em7 als Auftakt zum nachfolgenden Interlude, zwei Übergangsakkorde führen von Am7 zurück zum Dm7. Man kann diese als Cj7 und G6 oder als Am9/C und Em7/G bezeichnen, beide Akkorde enthalten weitgehend das gleiche Tonmaterial und werden vor allem durch die Basstöne unterschieden – denn Coldplay wären nicht Coldplay wenn sie nicht irgendwelche trickigen Akkordvoicings und orgelpunktartige Klangcollagen auffahren würden, die sich wie ein Mäander durch die Akkorde ziehen.

<<Hier geht es zur Chartcard zu Adventure Of A Lifetime von Coldplay im KEYBOARDS-Shop>>

Das sehr einprägsame Gitarren-Riff des Intros habe ich unter dem Leadsheet notiert: In der dritten Wiederholung werden die beiden a jeweils durch g ersetzt. Auf YouTube findet sich ein gutes Video, in dem gezeigt wird, wie die Töne auf der Gitarre gespielt werden. Im Verse klingt die Gitarre recht funky und spielt innerhalb der Akkorde Wechseltöne: In D-Moll z.B. wird die None e mit der Oktave d abgewechselt. Im Leadsheat findest du im Verse den Basis-Rhythmus, die Voicings stehen in der zweiten Notenzeile unter dem Gitarren-Riff. Im zweiten Takt kann man auch anders hören: Anstelle der ausnotierten vierstimmigen Akkorde kannst Du auch Gsus4 und G spielen, denn im Original verfolgen Gitarre und Klavier zwei Strategien.

Adventure-Of-A-Lifetime-Coldplay

Die Anweisung „No Drums /Filter Bass“ im Chorus besagt, dass die Drums vier Takte aussetzen und dass der Bass durch ein Cutoff-Filter seiner Obertöne beraubt wird, also dumpfer klingt – das Crescendo-Zeichen zeigt, dass sich der Filter wieder öffnet und der Klang wieder brillianter wird. Die Gitarren-Diagramme zeigen die Basisakkorde, Jonny Buckland spielt sie als zweistimmige Voicings in hoher Lage, darunter mischen sich eine zweite Gitarrenspur und das Piano.

Weitere Chartcards von Coldplay in KEYBOARDS-Ausgabe 04/2014: A Sky Full Of Stars , 05/2013: Atlas – , 06/2011: Paradise  und als Klavier Transkription: Viva La Vida in Heft 05/2008.

Ein Kommentar zu “Die Chords aus den Charts: Coldplay – Adventure Of A Lifetime”
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: