Der Online-Klavierlehrer hört jetzt zu:

Neue Ohren für Skoove!

Ab sofort lässt sich die browserbasierte Musiklernplattform Skoove auch mit akustischen Pianos und günstigeren Keyboards nutzen. 

Dank einem in Kooperation mit dem Fraunhofer IDTM entwickelten Sound-Algorithmus kann die Webapplikation Skoove über das in den meisten Laptops verbaute Mikrofon nun die Fortschritte des Schülers abhören und auswerten. So ist ab sofort auch mit einem akustischen Klavier interaktiver Unterricht über das Web möglich.

skoove-2

Die zuverlässige Soundanalyse erkennt sogar Akkorde und Voicings mit Hilfe einer integrierten Polyphonic Pitch Validation Technologie.

“Nach Verlassen der Beta-Phase im November 2015 haben Musikschüler bereits über 35.000 Online-Lektionen gespielt und dank Skoove erfolgreich erste Schritte auf dem Klavier gemacht”, ergänzt Gründer und CEO Plenge. “Damit sie ihr Spiel weiter verbessern können, stellen wir pünktlich zum Update zwei neue Kurse bereit.”

skoove-3

Der weltweit verfügbare Dienst kostet 9,99 Euro im Monat und kann bei Bedarf abofallenfrei auch wieder zum Ende jeden Monats gekündigt werden.

www.skoove.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: