Die Rückkehr des E-mu

NAMM 2016: Rossum Electro-Music

Mit dem Sampler Emulator und der erfolgreichen Proteus-Serie schrieb das Unternehmen E-mu im letzten Jahrhundert Synthesizer-Geschichte.

Sein Begründer Dave Rossum knüpft nun mit einer neuen Synthesizerschmiede unter der Firmierung Rossum Electro-Music mit gleich vier Euro-Rack-Modulen nun an diese glorreiche Ära an.

Morpheus

Unter dem legendären Namen Morpheus (die Älteren erinnern sich 🙂 ) lässt Rossum Electro-Music den Z-Plane Filter wieder auferstehen. Die Überarbeitung des 14-Pol Filters bietet über 190 Filter-Konfigurationen wobei jede aus 8 Komplexfilter- Bezugspunkten ähnlich den 8 Ecken eines Würfels besteht. Mit dem Morpheus lassen sich Sounds in genau diesem dreidimensionalen „Würfel-Raum“ bewegen.

Evolution

Mit dem Evolution gesellt sich die Erweiterung einer klassischen Moog Ladder-Filter-Einheit auf Basis des E-mu Systems 2100 LPF zum Portfolio. Für die Neuauflage wurde das Filter zudem noch einmal gründlich überarbeitet und ergänzt. Zur Verfügung steht ein Genus Controller für die Spannungsgesteuerte Filter-Kontrolle mit einem maximalen Cutoff von 36 dB, ein Species Controller für das zugeführte Signallevel, spannungsgesteuertes Resonanzverhalten sowie ein exponentieller Frequenz-Generator mit einer Stimmstabilität über 10 Oktaven.

Control-Forge

Der programmierbare universelle CV-Generator Control Forge ist ebenfalls eine Entlehnung aus dem Ur-Morpheus von E-mu. Das ehemalig nur sehr schlecht via zweizeiligem Display programmierbare Tool bekommt in der Neuauflage ebenfalls eine umfangreiche Bedienmatrix für eine flexible Modulationskontrolle.

Satellite

Das Modul Satellite ist in der Lage Presets und Preset-Sequenzen aus dem Control Forge zu laden und somit selber als Standalone-CV-Generator fungieren. Sind die Programme einmal via Patchkabel übertragen, kann man den Satellite auch vom Control Forge trennen.

Alle Geräte sind mit einem gut lesbaren OLED-Display ausgestattet und verfügen über praxisgerechtes und vorbildlich designtes User-Interface.

Mehr zu den neuen Erorack-Modulen von Rossum Electro-Music unter:

www.rossum-electro.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: