Italienische E-Piano-Innovation

NAMM 2016: Dexibell VIVO Pianos

Zum Start der NAMM Show 2016 in Anaheim Kalifornien steht mit den Digital-Piano-Modellen der VIVO Serie des italienischen Newcomers Dexibell bereits jetzt ein Best-of-Show Anwärter fest.

Ein auf insgesamt mehr als 25 Jahre Erfahrung im Bau von Tasteninstrumenten zurückblickendes Entwickler-Team aus Italien hat das Digital-Piano von Grund auf neu gedacht. In nur 12 Monaten Entwicklungszeit ist dem jungen Unternehmen Dexibell mit der aus drei Produktkategorien bestehenden -Serie ein wirklich beachtlicher Wurf gelungen.

dexibell-vivo-h7-piano

Das H7 aus der „Home“-Reihe setzt nicht nur aufgrund seines gelungenen italienischen Designs neue Maßstäbe. Unter der Haube des Pianos arbeitet ein moderner Quadcore-Prozessor, der dem Gerät neben einer unbegrenzten Polyphonie die detailreiche Wiedergabe von bis zu 15 Sekunden langen holophonen 24 Bit Samples ermöglicht.

dexibell-vivo-h7-rosso-piano

Die innovative Klangerzeugung T2L (True 2 Life) greift auf eine gut ausbalancierte Mischung aus eigens für die VIVO-Modelle (XXL-)gesampelter Instrumente und einer auf 320 Oszillatoren zurückgreifenden Modeling-Engine mit 32 Bit Fließkommarechnung zurück.

dexibell-vivo-h7-piano-lid

Das Ergebnis ist ein Klavier- und Flügelsound der in Zusammenarbeit mit einem abstrahlwinkel-optimierten 56 Watt Lautsprechersystem ausgesprochen dicht an das authentische Verhalten eines akustischen Instruments herankommt. Auch das typische Nebengeräuschverhalten von Flügel, Upright, Cembalo & Co floss auf beeindruckende Weise in die Klanggestaltung mit ein.

vivo_stage_s7

Neben dem VIVO Topmodell H7 mit speziellem Soundsystem und einer Tastatur mit Ivory-Touch-Oberfläche wird es mit dem H3 noch ein leicht abgespecktes Gerät im gleichen Design geben, sowie die beiden Stagepiano-Varianten S3 und S7 und die mit Stereolautsprechern ausgestatten Portabel-Versionen P3 und P7 erhältlich sein.

vivo_portable_p3

Laut Aussage des italienischen Chefentwicklers ist dieses reichhaltige Programm allerdings nur ein kleiner Anfang.

KEYBOARDS durfte die Modellpalette bereits im Vorfeld der NAMM-Show bei einem Termin mit Mega Audio dem Deutschlandvertrieb von Dexibell ausprobieren. Ein ausführlicher Test mit einem Serienmodell wird natürlich ebenfalls in Kürze folgen. Nur so viel sei schon einmal verraten: das italienische Unternehmen Dexibell hat mit der aktuellen VIVO Digitalpiano Serie erfolgreich die Hausaufgaben einer gesamten Branche in nur einem Jahr im Alleingang bewältigt – und dies soll erst der Anfang sein.

dexibell-vivo-h3-piano

Das Entwicklerteam stellt außerdem parallel zur Piano-Serie noch eine interessante App für iPad vor. X MURE ist eine auf Audiofiles basierende Arranger-Lösung mit intelligenten Backingtrack-Features welche sich via speziell vorgesehen Modus direkt mit den VIVO-Modellen verbinden aber darüber hinaus auch mit jedem Anderen Instrument genutzt werden kann. Mit Hilfe des selbst entwickelten „Harmony Poly Fragmentor“-Algorithmus, werden Audio-Files zu einem in Echtzeit modulierbaren Arbeitsmaterial.

Mehr zu den VIVO-Pianos von Dexibell gibt es ab sofort unter folgendem Link:

www.dexibell.com

Keine Kommentare zu “NAMM 2016: Dexibell VIVO Pianos”
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: