Neues von Kickstarter!

Kickstarter: Die semi-modulare Beatmaschine 2020

Keine Frage: seit dem Launch der Crowdfundingwebsite Kickstarter sorgt diese für eine Innovation nach der anderen. Zu quasi jedem Thema werden täglich neue Projekte online gestellt, die auf eine erfolgreiche Schwarmfinanzierung hoffen – und so manches schafft es auch tatsächlich bis zur Marktreife. Wir stellen euch regelmässig solche ambitionierten Geräte und Software vor – heute eine semi-modulare Beat-Maschine in Softwareform!

2020
DUB-Russel, Kickstarter

Das bereits erfolgreich finanzierte Projekt hört dabei auf den schlichten Namen “2020” und sammelte innerhalb von wenigen Tagen bereits deutlich mehr als die geforderten 5000$ ein. Das lässt auf einen hohen Kreis von Interessenten schließen. Doch was steckt hinter 2020?

Entstanden ist die Idee für die Software aus der Live-Improvisations-Band DUB-Russel, die auch auf Kickstarter hinter 2020 steckt. Nach sechs Jahren Entwicklung soll die Beat-Maschine nun einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden.

2020_features
DUB-Russel, Kickstarter

Das Konzept: auf einer einzigen Oberfläche sollen alle Parameter liegen, um in kürzester Zeit und ohne große Umwege Beats zu kreieren. Das wirkt auf den ersten Blick ersteinmal sehr unübersichtlicht und könnte Neueinsteiger tatsächlich überfordern – ist man aber erst einmal eingearbeitet, gibt es einige Vorteile. So brauchen keine endlosen Menüs durchgeklickt, Parameter gesucht oder große Anpassungen vorgenommen werden. Alles liegt “an der Oberfläche” – was auf kleineren Bildschirmen mit etwa elf Zoll auch pfrimelig werden kann.


KEYBOARDS_2-2016KEYBOARDS 02/03 2016 – Modulare Welten

Die Zukunft ist patchbar! In der neuen KEYBOARDS-Ausgabe dreht sich diesmal alles um das Thema Modular Synthesizer. Dazu gibt es mit dem beiliegenden Modular Synthesizer Guide zusätzlich noch ein 16-seitiges Extra mit Infos zu den gängigen Systemen und einer umfassenden Herstellerübersicht.
Neben einem umfassenden Bericht zur neuen Messe Superbooth16, welche dieses Jahr zum ersten Mal ihre Tore in Berlin öffnete, geben wir euch in unserem Modular Synthesizer Special von KEYBOARDS einen tiefen Einblick in die aktuelle Modular-Szene. Unter Anderem stellen wir das junge und innovative Unternehmen Bastl Instruments aus Tschechien vor und werfen einen intensiven Blick auf die Wiederauflage des legendären Moog System 15. Zudem lassen wir den Synthesizer-Pionier Morton Subotnick sowie den aus Chicago stammenden Modular-Gothic-Künstler Surachai zu Wort kommen.
Mit einem Besuch bei Volker Müller im Studio für Elektronische Musik Köln tauchen wir ab in die Frühzeit der Modularen Synthese und in die Arbeitsweisen von Avantgardisten wie Karlheinz Stockhausen. Außerdem trafen wir uns mit dem Grandseigneur der Elektronischen Musik Jean-Michel Jarre um über Modular-Synthese, Live-Equipment und seine Kollaboration mit Edward Snowden zu sprechen.
Darüber hinaus besuchten wir Martin Höwner von Synthtaste in seiner exklusiven Restaurations-Werkstatt für Vintage-Synthesizer. In unserer Serie Vintage Park widmen wir uns diesmal dem aus Hawai stammenden Modular-Exoten Paia 4700.
Mit Reaktor 6 Blocks von Native Instruments befassen wir uns in der aktuellen Ausgabe unsres Magazins auch mit der Software-Seite der Modular-Synthese und den neuen damit verbundenen Möglichkeiten. Außerdem gedenken auch wir dem unvergessenen Prince Rogers Nelson mit einer exklusiven Transkription seines Klassikers Purple Rain.

>>> Hier könnt ihr die neue Keyboards 02/03 2016 versandkostenfrei bestellen. <<<<


Momentan (Stand: 18.März.2016) kann man noch für 89$ in das Projekt einsteigen. Das Risiko liegt dabei aber immer bei den Investoren, denn es ist nicht garantiert, dass die Marktreife wirklich erreicht wird. Mehr Informationen gibt es außerdem im folgenden Video:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: